Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Weinerlebnismanufaktur VINOO, Inhaber: Roman Eichholz
Wittelsbacher Str. 2b, 82319 Starnberg (im Folgenden „VINOO“)

1. Die VINOO Website / Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.1 Der Onlineshop www.vinoo.de (Website) wird betrieben von Roman Eichholz Wittelsbacher Str. 2b, 82319 Starnberg (im Folgenden: „VINOO“).

1.2 Für die Geschäftsbeziehung zwischen VINOO und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1.3 Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Geschäftsbedingungen / Gutschein und Buchung

2.1 VINOO bietet über seine Webseite und andere Vertriebskanäle die Buchung von Weinerlebnistagen („Buchung“) sowie den Erwerb von Gutscheinen zur Buchung von Weinerlebnistagen („Gutscheine“) an. Gutscheine begründen einen Anspruch des Kunden gegen VINOO, zur Vermittlung einer künftigen, über VINOO vermittelten Buchung. Die Buchung selbst bezieht sich auf ein bereits konkret geplantes Weinerlebnis, das ein bestimmter Winzer (der „Veranstalter“) durchführt. Die Buchung begründet einen Anspruch des Kunden gegen den Veranstalter. VINOO ist bei der Buchung Vertragspartner des Kunden für den Vermittlungsvertrag.

2.2 Bei der Auswahl seiner Veranstalter wendet VINOO große Sorgfalt an. In begründeten Einzelfällen behält sich VINOO das Recht vor, den Veranstalter auszuwechseln.

2.3 Mit dem Erwerb eines Gutscheins erwirbt der Kunde gegen VINOO den Anspruch auf Verwendung des Gutscheins zur Einlösung des Gutscheinwerts beim Erwerb / der Durchführung einer Buchung.

2.4 Die Einlösung eines Gutscheins in eine Buchung erfolgt über die Internetseite von VINOO (www.vinoo.de) unter Einbeziehung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2.5 Vertragspartner des Kunden und ggf. alle weiteren Teilnehmer, für die der Kunde bucht, für das gebuchte Weinerlebnis ist der Veranstalter. Auf die Leistungsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Veranstalter finden ggf. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters Anwendung. Auf die Bedingungen des gebuchten Weinerlebnisses hat VINOO keinen Einfluss.

2.6 Im Falle der Buchung erfüllt VINOO seine Pflichten aus dem Vermittlungsvertrag durch Erstellung und Zusendung einer Auftragsbestätigung.

3. Produkte

Erlebnis Voucher für ein konkretes Wein-Erlebnis in einem vom Kunden gewählten Weingut. Wahlweise als PDF und Druckversion oder als PDF und Druckversion inkl. Geschenk-Box.

Erlebnis Gutschein über einen bestimmten Wert für ein Wein-Erlebnis in einem vom Kunden zu wählenden Weingut. Wahlweise als PDF und Druckversion oder als PDF und Druckversion inkl. Geschenk-Box.

Weine und Wein-Probierpakete.

4. Gültigkeit / Verlängerung / Übertragbarkeit der Gutscheine

4.1 Die Gültigkeit entspricht für alle Gutscheine der gesetzlichen Verjährungsfrist und beträgt grundsätzlich drei Jahre, sofern auf dem Gutschein kein abweichendes Datum aufgedruckt ist (bspw. Aktionsgutscheine mit eingeschränkter Gültigkeit). Die Gültigkeitsfrist beginnt mit dem 31.12. des Jahres, in dem sie gekauft wurden, und endet nach drei Jahren.

4.2 Eine Verlängerung der Gültigkeit von Gutscheinen ist ausgeschlossen

4.3 Gutscheine sind, wenn nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart ist, übertragbar. Buchungen sind nur übertragbar, wenn die Vertragsbedingungen des Veranstalters dies zulassen.

4.4 Eine Auszahlung des Gutscheinwerts oder des Buchungswertes in bar durch VINOO ist nicht möglich.

4.5 Die Gültigkeit einer Buchung endet mit Ablauf des Tages, für den das Weinerlebnis terminiert ist. Die Gültigkeit kann nicht verlängert werden. Weitergehende Bedingungen sind im Einzelfall mit dem Veranstalter zu klären.

5. Preise / Aufrechnung

5.1 Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein. Ggf. anfallende Verpackungs- und Versandkosten werden gesondert ausgewiesen.

5.2 Die Versandkosten für einen postalischen Gutscheinversand trägt VINOO. Falls eine Geschenk-Box vom Kunden gewählt ist, trägt der Kunde die Versandkosten. Die Höhe der Versandkosten richtet sich nach der gewählten Versandart und der Versandadresse.

5.3 Für Gutscheine trägt VINOO für 12 Monate ab Erwerb des Gutscheins das Risiko einer Änderung der Buchungspreise.

5.4 Für eine Buchung sind die auf der VINOO-Internetseite angebotenen Preise bindend.

5.5 Der Kunde darf eigene Ansprüche gegen unsere Ansprüche nur aufrechnen, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Der Käufer kann von ihm geschuldete Leistungen nur wegen berechtigter Gegenansprüche aus demselben Vertragsverhältnis zurückbehalten.

6. Bestellung / Bezahlung

6.1 Für eine Online-Bestellung über die VINOO-Internetseite gelten folgende:

Hinweise zur Bestellung im elektronischen Geschäftsverkehr

Bitte wählen Sie den oder die Artikel (Gutschein, Buchung (jeweils mit oder ohne Geschenk-Box), Wein, Wein-Probierpaket) aus, die Sie bestellen möchten. Sie legen damit die Artikel in ihren Warenkorb.

Um Ihre Artikel zu bestellen, rufen Sie bitte das Fenster „Warenkorb ansehen“ auf und überprüfen, ob alles richtig eingegeben ist. Sie können jederzeit Korrekturen vornehmen, indem Sie Waren löschen oder andere Waren hinzufügen.

Anschließend rufen Sie bitte das Fenster „Bestelldaten eingeben“ auf und geben Ihre Rechnungs- und eventuell davon abweichende Lieferanschrift ein; die mit einem Sternchen versehenen Angaben sind Pflichtfelder, die wir unbedingt benötigen, um Ihre Bestellung bearbeiten zu können. Bitte geben Sie auch an, welche der von uns angebotenen Zahlungsarten Sie auswählen.

Sodann bestätigen Sie bitte unter Akzeptanz dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dem Feld „zahlungspflichtig bestellen“ Ihre Bestellung. Mit dem Absenden der Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot gegenüber VINOO ab.

Sie erhalten von uns umgehend eine Bestätigung Ihrer Bestellung und verbinden dies im Fall der Annahme mit dem Hinweis, wann wir Ihre Artikel voraussichtlich versenden können. Sollte ein Artikel nicht vorrätig sein, werden wir dies in unserer Bestätigung vermerken; wenn in diesem Fall andere von Ihnen bestellte Artikel lieferbar sind, wickeln wir den Bestellvorgang über diese Artikel ab, es sei denn, Sie geben uns eine andere Weisung. Ihr gesetzliches Widerrufsrecht bleibt davon natürlich unberührt.

Wir speichern den Vertragstext. Sie können die Vertragsbestimmungen jederzeit auf unserer Web-Seite abrufen, indem Sie die Ihnen mit der Bestätigung zugeschickte Bestellnummer eingeben. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie unabhängig davon jederzeit einsehen und für Ihre Zwecke speichern. Soweit wir nichts anderes vereinbaren, wickeln wir diesen Vertrag in deutscher Sprache ab.

7. Lieferung

7.1 Die Lieferung eines Gutscheins oder einer Buchungsbestätigung erfolgt beim Versand per Email in der Regel innerhalb einiger Minuten, beim Versand per Post innerhalb von 3-5 Werktagen, an die bei der Bestellung angegebene Lieferanschrift. Die für den Postversand anfallenden Verpackungs- und Versandkosten sind auf der Rechnung separat ausgewiesen.

7.2 Lieferfristen können sich verlängern, wenn etwaige Mitwirkungspflichten des Käufers nicht erfüllt werden. Schadenersatz bei verspäteter oder nicht erfolgter Lieferung ist ausgeschlossen, es sei denn VINOO fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.

7.3 Bei Verlust, vermutetem Verlust, Diebstahl oder Missbrauchsgefahr eines Gutscheins ist der Kunde gehalten, VINOO unverzüglich, das heißt ohne schuldhaftes Zögern, zu informieren, um die Sperrung der Gutscheinnummern zu veranlassen. Da die Gutscheine grundsätzlich übertragbar ausgestaltet sind, ist sonst unter Verwendung der Gutscheinnummer auch durch einen unberechtigten Dritten die Buchung möglich. Für die unrechtmäßige Verwendung eines Gutscheins ohne vorherige Meldung kann VINOO daher keine Haftung übernehmen.

7.4 Liefertermine für Bestellungen, die vor Feiertagen (insbesondere Weihnachten) erfolgen, können variieren. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise auf der Website.

8. Vermittlung der Buchung beim Veranstalter durch VINOO

8.1 Die Vermittlung eines Weinerlebnisses wird durch Durchführung der Buchung abgeschlossen. Beim Erwerb einer Buchung über die Internetseite gelten die Ausführungen unter Ziffer 6.1 entsprechend.

8.2 Mit dem Erwerb einer Buchung erklärt der Kunde, dass der jeweilige Teilnehmer die dem Angebot unterlegten persönlichen Voraussetzungen für das jeweilige Weinerlebnis erfüllt. Dies gilt insbesondere für die Volljährigkeit für die Teilnahme an Weinverkostungen. Die Überprüfung der persönlichen Voraussetzungen aller Teilnehmer obliegt dem Kunden. VINOO übernimmt keinerlei Haftung für den Fall, dass ein Teilnehmer die persönlichen Voraussetzungen nicht erfüllt.

8.3 Für Leistungsstörungen des Veranstalters, die nach dem Zeitpunkt der Vermittlung auftreten, ist eine Haftung von VINOO ausgeschlossen.

9. Buchung eines Weinerlebnisses (Vermittlung durch VINOO)

9.1 Bei erfolgreicher Vermittlung kommt ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande. VINOO übernimmt hierbei die Rolle eines Empfangsboten des Kunden und des Erklärungsboten für Erklärungen des Veranstalters. VINOO wird im Fall einer Buchung beide Seiten, den Kunden und den Veranstalter über eine erfolgreiche oder nicht erfolgreiche Vermittlung informieren. VINOO stellt dem Kunden eine elektronische Auftragsbestätigung zur Verfügung, in der die Daten des Veranstalters und die wesentlichen Informationen zum gebuchten Weinerlebnis enthalten sind. Geschäftsbedingungen des Veranstalters werden Bestandteil des vermittelten Vertrages. Die Durchführung des gebuchten Erlebnisses obliegt dem Veranstalter.

9.2 Für die Teilnahme am gebuchten Weinerlebnis ist die Vorlage der Auftragsbestätigung beim Veranstalter erforderlich. Eine Teilnahme ohne Vorlage der Auftragsbestätigung ist nicht möglich.

9.3 Änderungen am Leistungsinhalt des gebuchten Weinerlebnisses nach Buchung durch den Veranstalter sind möglich und können durch VINOO nicht ausgeschlossen werden.

10. Eigentumsvorbehalt

10.1 Bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung bleibt VINOO Eigentümer jeglicher bestellten Artikel (Buchungen / Gutscheine (jeweils mit oder ohne Geschenk-Box) / Weine / Wein-Pakete). VINOO ermöglicht die Verwendung von Gutscheinen zum Erwerb einer Buchung unter der Bedingung, dass der Rechnungsbetrag für den Gutscheinerwerb ausgeglichen ist.

10.2 Sollte die gewählte Zahlungsart durch den Zahlungsanbieter storniert werden, ist VINOO berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dass es hierfür noch einer Mahnung, Fristsetzung oder sonstigen Voraussetzung bedürfte.

10.3 Nach erfolglosem Ablauf einer vereinbarten Zahlungsfrist ist VINOO im Übrigen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Rechnungsbetrag nicht vollständig beglichen ist. In diesem Fall wird VINOO etwaige Gutscheine sperren und Buchungen stornieren. Gesetzliche Verzugsrechte bleiben unberührt.

11. Rücktritt durch VINOO

11.1 Bis zur Verwendung eines Gutscheins bzw. bis zur Durchführung des der Buchung zugrunde liegenden Erlebnisses ist VINOO beim Vorliegen eines wichtigen Grundes berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn

  11.1.1 Der gewählte Veranstalter nicht mehr mit VINOO zusammenarbeitet,
  11.1.2 wenn die auf der Website von VINOO angegebene Mindest-Teilnehmer-Zahl nicht erreicht ist,
  11.1.3 wenn dem gewählten Veranstalter die Durchführung des gebuchten Weinerlebnisses nicht zumutbar ist, weil die wirtschaftliche Opfergrenze aus Gründen überschritten wird, die VINOO nicht zu vertreten hat,
  11.1.4 höhere Gewalt vorliegt oder
  11.1.5 eine Gesetzesänderung die Durchführung der Buchung unmöglich werden lässt.

11.2 Im Fall eines Rücktritts nach Ziffer 9.1 wird VINOO die durch den Kunden gezahlten Beträge unverzüglich an den Kunden zurückerstatten, wenn nicht der Kunde stattdessen den Umtausch in einen anderen Artikel (Gutschein oder Buchung) wünscht.

12. Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung

12.1 Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind in Absatz (2) geregelt. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (…) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

12.2 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

12.3 Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Anbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An VINOO Inhaber: Roman Eichholz, Wittelsbacher Str. 2b, 82319 Starnberg
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
(*) Unzutreffendes streichen

13. Umtausch

Ein Umtausch eines Gutscheins oder Vouchers ist ausgeschlossen.

14. Stornierung durch den Kunden

14.1 Kann ein Kunde zum vereinbarten Termin das Ergebnis nicht wahrnehmen, kann er das gebuchte Erlebnis stornieren. Die Stornierung erfolgt gegenüber dem Veranstalter.

14.2 Sofern mit dem Veranstalter im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart ist, hat der Kunde im Fall einer Stornierung Anspruch auf Auszahlung der ersparten Aufwendungen des Veranstalters.

14.3 Sollte ein terminlich bereits fixiertes Weinerlebnis vom Kunden bzw. Teilnehmer nicht in Anspruch genommen werden, verfällt der Leistungsanspruch des Kunden gegenüber dem Veranstalter.

15. Absage durch den Veranstalter

15.1 Sollte ausnahmsweise der Veranstalter das gebuchte Weinerlebnis nicht durchführen können, kann er dies gegenüber dem Kunden bzw. angemeldeten Teilnehmer absagen. Eine solche ausnahmsweise Absage ist insbesondere – nicht ausschließlich – aus Sicherheitsgründen, bei extremen Wetterlagen oder dem Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl möglich.

15.2 Der Veranstalter ist in diesen Fällen verpflichtet, dem Kunden bzw. Teilnehmer über die Absage zu informieren. Der Veranstalter kann in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln, dass der Kunde bzw. Teilnehmer selbst vor dem gebuchten Termin über die Durchführbarkeit des Weinerlebnisses beim Veranstalter informieren muss.

16. Verwendung

16.1 Die Einlösung von Gutscheinen ist über die VINOO-Internetseite und per Mail unter 360[ät]vinoo.de möglich.

16.2 Bei einer Einlösung des Gutscheins über die Internetseite gelten die Hinweis unter Ziffer 6.1 entsprechend.

17. Beschreibung der Weinerlebnisse

17.1 In Prospekten, Anzeigen und anderem Werbematerial enthaltene Angebote und Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich.

17.2 Die Beschreibung eines Weinerlebnisses auf der VINOO-Internetseite entspricht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung den Angaben des betreffenden Veranstalters. Geringfügige Änderungen bleiben vorbehalten. VINOO wird sich jederzeit bemühen, etwaige Änderungen in der online verfügbaren Produktbeschreibung nachzuvollziehen.

17.3 Fotografien, die auf der VINOO-Internetseite zur Beschreibung eines Erlebnisses verwendet werden, dienen der Veranschaulichung. Die tatsächlichen Gegebenheiten können hiervon ggf. abweichen.

17.4 Soweit VINOO Angaben über Startzeiten und die Dauer des einzelnen VINOO-Erlebnisses macht, sind diese grundsätzlich unverbindlich, da die Anwesenheit weiterer Gäste und von VINOO nicht beeinflussbare Vorgänge vor Ort Beginn und Dauer von Erlebnissen beeinflussen können. Die verbindliche Vereinbarung der Startzeiten und Dauer erfolgt direkt mit dem jeweiligen Veranstalter.

17.5 Für Druck- und Rechtschreibfehler sowie eine ggf. falsche grafische Darstellung in Kartenausschnitten kann VINOO keine Haftung übernehmen, wenn und soweit die fehlerhafte Darstellung auf höchstens leichter Fahrlässigkeit beruht und der aufgetretene Fehler nicht zu einer Unzumutbarkeit der Durchführung beim Kunden führt.

18. Recht am eigenen Bild

VINOO ist berechtigt, im Rahmen der Erlebnisse Ton-/ Foto- und Filmaufnahmen des Kunden sowie seiner Begleiter, die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen (Recht am eigenen Bild), zu vervielfältigen, zu senden oder erstellen zu lassen, vervielfältigen zu lassen oder senden zu lassen, sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

19. Haftung und Gewährleistung

19.1 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von VINOO, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

19.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet VINOO nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

19.3 Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von VINOO, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

19.4 Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit VINOO den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit VINOO und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

20. Missbrauch / Gewerbliche Nutzung

Im Falle eines Betrugs, des Versuchs einer Täuschung oder bei anderen illegalen Aktivitäten im Zusammenhang mit einem Gutscheinkauf oder der Inanspruchnahme einer Buchung bei einem Veranstalter ist VINOO berechtigt, die entsprechenden Kundenkonten zu schließen und/oder die betreffenden Gutscheine zu sperren, vorausgesetzt, die Gründe für die Sperre stammen nicht aus der Sphäre von VINOO. Es besteht ein Anspruch auf Freischaltung oder Auszahlung von betroffenen Gutscheinen, wenn der Käufer nachweist, dass keine Gründe für die Sperre vorlagen oder diese Gründe nachträglich weggefallen sind.

21. Form von Erklärungen

Erklärungen innerhalb des Vertragsverhältnisses bedürfen zur Wirksamkeit der Textform (z.B. per Brief, Fax oder Mail).

22. Nutzung der Website

22.1 Die VINOO-Internetseite ist Gegenstand der nachfolgenden Nutzungsbedingungen, die im Verhältnis zwischen Nutzer und VINOO mit dem Aufruf dieser Website verbindlich vereinbart sind. Soweit spezielle Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den nachfolgenden Nutzungsbedingungen abweichen, wird in der Website an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. Es gelten dann im jeweiligen Einzelfall ergänzend die besonderen Nutzungsbedingungen.

22.2 Diese Website beinhaltet Daten und Informationen aller Art, die marken- und/oder urheberrechtlich zugunsten VINOO oder im Einzelfall auch zugunsten Dritter geschützt sind. Es ist daher nicht gestattet, die Website im Ganzen oder einzelne Teile davon herunterzuladen, zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Gestattet ist vor allem die technisch bedingte Vervielfältigung zum Zwecke des Browsing, soweit diese Handlung keinen wirtschaftlichen Zwecken dient, sowie die dauerhafte Vervielfältigung für den eigenen Gebrauch.

22.3 Es ist gestattet, einen Link auf diese Website zu setzen, soweit er allein der Querreferenz dient. VINOO behält sich das Recht vor, die Gestattung zu widerrufen. Das Framen dieser Website ist nicht gestattet.

22.4 VINOO übernimmt die Haftung für die Inhalte seiner Website gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Website befindlichen Information wird nicht übernommen. Verweise und Links auf Websites Dritter bedeuten nicht, dass sich der Diensteanbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht. Die Inhalte begründen keine Verantwortung von VINOO für die dort bereit gehaltenen Daten und Informationen. VINOO hat keinen Einfluss auf die hinter dem Link liegenden Inhalte. Für rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aufgrund der Nutzung von einem hinter dem Link liegenden Inhalt verursacht worden sind, haftet VINOO daher nicht.

22.5 Die Nutzung des Internets erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. VINOO haftet vor allem nicht für den technisch bedingten Ausfall des Internets bzw. des Zugangs zum Internet.

22.6 Für den Fall, dass der Nutzer Verbraucher (nicht Unternehmer) ist, erfolgt der Hinweis gemäß Art. 14 der VO (EU) Nr. 524/2013 – ODR-Verordnung auf die Möglichkeit außergerichtlicher Streitbeilegung. Details hierzu finden sich in der vorgenannten Verordnung und unter https://ec.europa.eu/consumers/odr. VINOO nimmt an diesem Streitbeilegungsverfahren nicht teil.

22.7 VINOO behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen von Zeit zu Zeit zu modifizieren und sie der technischen sowie rechtlichen Entwicklung anzupassen. Der Nutzer – soweit er sich registriert hat – wird auf die Veränderung gesondert hingewiesen.

23. Kundenkonto

23.1 Das VINOO Kundenkonto steht grundsätzlich allen geschäftsfähigen Personen zur Verfügung. Voraussetzung ist eine Anmeldung, bei der alle geforderten Felder wahrheitsgemäß auszufüllen sind.

23.2 Kunden sind dafür verantwortlich sicherzustellen, dass die Angaben an VINOO korrekt und vollständig sind und dass VINOO über Änderungen zu diesen Angaben in Kenntnis gesetzt wird. Viele dieser Angaben sowie die Einstellungen in VINOO Kundenkonto kann der Kunde in seinem Kundenkonto einsehen und aktualisieren.

23.3 Der Kunde ist für die Sicherheit der Zugangsdaten zu seinem VINOO Kundenkonto und seines Passworts verantwortlich. VINOO ist unverzüglich zu informieren, wenn ein Dritter ohne Zustimmung des Kunden Kenntnis von seinem Passwort erlangt hat oder sein Passwort unautorisiert genutzt wird.

23.4 VINOO behält sich das Recht vor, Kunden Services vorzuenthalten, das Kundenkonto zu deaktivieren oder Inhalte zu verändern bzw. zu entfernen, wenn Sie gegen anwendbares Recht, diese AGB oder andere anwendbaren Vertragsbedingungen verstoßen.

24. Änderungen der AGB

VINOO behält sich das Recht vor, diese AGB für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen. Es gelten die auf der Website abrufbaren AGB in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, ohne dass ein gesonderter Hinweis hinsichtlich einer Änderung erfolgt. Die jeweils aktuelle Version der AGB steht unter https://vinoo.de/vinoo-agb.pdf zum Abruf zur Verfügung.

25. Erfüllungsort / Rechtswahl / Gerichtsstand / Sonstiges

25.1 Auf Verträge zwischen VINOO und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

25.2 Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

25.3 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

Stand: 15.12.2017